AMD investiert 2,2 Milliarden Euro in den Standort Dresden

Donnerstag, 20. November 2003 08:49

Advanced Micro Devices (NYSE: AMD<AMD.NYS>, WKN: 863186<AMD.FSE>): Der US-amerikanische Hersteller von Speicherchipprodukten Advanced Micro Devices (AMD) wird nach Informationen der Financial Times Deutschland (FTD) eine zweite Chipfabrik in Dresden errichten und damit langfristig über 2500 neue Arbeitsplätze in Deutschland schaffen.

Wie die Zeitung berichtet, ist sich AMD mit dem deutschen Staat über die Konditionen, d.h. Fördermittel, einig geworden. Den Angaben zur Folge wird sich der Staat mit Fördermitteln in Höhe von 480 Millionen Euro an dem Projekt beteiligen und Garantien für weitere 560 Millionen Euro bereit stellen. Das Gesamtvolumen der Investition beträgt 2,2 Millionen Euro. Zunächst sollen durch die Errichtung der zweiten Chipfabrik von AMD in Dresden 1035 neue Jobs entstehen. Darüber hinaus könnten weitere 1500 Jobs im Servicebereich eingerichtet werden.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...