AMD-Chef Dirk Meyer tritt zurück - CFO Seifert soll vorläufig Unternehmen leiten

Dienstag, 11. Januar 2011 09:44
AMD_Meyer.gif

SUNNYVALE (IT-Times) - Der US-Prozessorhersteller AMD schockt die Märkte mit einer Rücktrittsankündigung. Demnach wird der bisherige AMD-Chef Dirk Meyer zurücktreten. Der 49-jährige Manager habe sich mit dem AMD-Verwaltungsrat auf diesen Schritt verständigt, wobei der bisherige Chief Financial Officer Thomas Seifert als Interim CEO mit sofortiger Wirkung die Nachfolge antreten wird.

Um einen langfristigen Nachfolger zu suchen, hat AMD (NYSE: AMD, WKN: 863186) ein entsprechendes Komitee geformt, welches einen geeigneten CEO finden soll, der für neues Wachstum sorgen soll. Der Rücktritt von Meyer kommt überraschend, war der 49-jährige Manager vor seiner Berufung als CEO unter anderem an der Entwicklung einer der erfolgreichsten AMD-Chips maßgeblich beteiligt.

Meyer führte AMD rund zweieinhalb Jahre lang und zeichnete in diesem Zeitraum unter anderem auch für die Ausgliederung der AMD-Fabriken in das Joint Venture Globalfoundries verantwortlich. Im Zuge von Kostensenkungen stieg der AMD-Kurs zuletzt wieder von weniger als zwei auf inzwischen wieder über neun US-Dollar.

Meldung gespeichert unter: Advanced Micro Devices (AMD)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...