AMD benötigt Geld und verkauft Campus in Texas

Halbleiterhersteller in der Krise

Dienstag, 12. März 2013 15:10
Advanced Micro Devices (AMD)

SUNNYVALE (IT-Times) - Der defizitäre US-Chiphersteller Advanced Micro Devices (AMD) benötigt mehr Geld und verkauft seinen Campus in Austin/Texas, um die Immobilie wieder zurückzumieten.

Durch den Verkauf erlöst das Unternehmen rund 164 Mio. US-Dollar, gleichzeitig hofft AMD dadurch seine Immobilienkosten senken zu können. Wie AMD (NYSE: AMD, WKN: 863186) weiter mitteilt, werden die Gebäude an eine Division der in San Francisco ansässigen Immobilien-Investmentfirma Spear Street Capital veräußert und anschließend zurückgemietet.

Meldung gespeichert unter: Advanced Micro Devices (AMD)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...