Amazon.com verhandelt mit Musik-Labels über Lizenz für neuen Cloud-Service

Donnerstag, 31. März 2011 10:15
Amazon Unternehmenslogo

SEATTLE (IT-Times) - Der Online-Händler Amazon.com hat in dieses Woche mit der Cloud Drive einen neuen Online-Speicher- und Backup-Service vorgestellt. Nunmehr muss das Unternehmen rechtliche Schritte von Seiten der Musik-Industrie fürchten, da Labels wie Sony der Meinung sind, dass Amazon.com eine entsprechende Lizenz benötigt.

Amazon.com (Nasdaq: AMZN, WKN: 906866) scheint nunmehr dem Druck der Musik-Industrie nachgeben zu wollen. Wie die Finanznachrichtenagentur Bloomberg meldet, verhandelt Amazon.com bereits mit mehreren Musik-Labels, um sich entsprechende Lizenzrechte zu sichern. Damit wäre der neue Cloud-basierte Online-Speicherservice zumindest juristisch abgesichert.

Meldung gespeichert unter: Cloud Computing

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...