Amazon.com: Umsatz steigt - Gewinn sinkt um zehn Prozent

Freitag, 24. Juli 2009 09:36
Amazon Unternehmenslogo

SEATTLE (IT-Times) - Der weltweit führende Online-Händler Amazon.com (Nasdaq: AMZN, WKN: 906866) enttäuscht im vergangenen zweiten Quartal 2009 mit einem Gewinnrückgang, nachdem Gerichtskosten die Bilanz belasteten.

Für das vergangene Juniquartal meldet Amazon.com einen Umsatzanstieg um 14 Prozent auf 4,65 Mrd. Dollar, nach Einnahmen von 4,06 Mrd. Dollar im Jahr vorher. Der Gewinn schrumpfte dabei um zehn Prozent auf 142 Mio. Dollar oder 32 US-Cent je Aktie, nach einem Plus von 158 Mio. Dollar oder 37 US-Cent je Aktie im Jahr vorher. Die jüngsten Zahlen beinhalten Belastungen in Höhe von 51 Mio. Dollar im Zusammenhang mit einem Rechtsstreit mit dem Spielzeughersteller Toys R Us. Analysten hatten im Vorfeld bei Amazon.com mit Einnahmen von 4,69 Mrd. Dollar sowie mit einem Nettogewinn von 32 US-Cent je Aktie gerechnet.

Das Geschäft mit dem Verkauf von CDs und DVDs zog um ein Prozent auf 2,44 Mrd. Dollar an, während das Geschäft mit Elektronik- und Merchandise-Produkten um 35 Prozent auf 2,07 Mrd. Dollar stieg. Das Geschäft in Nordamerika zog um 13 Prozent an, während das Auslandsgeschäft um 16 Prozent zulegte.

Meldung gespeichert unter: E-Commerce

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...