Amazon.com: Umsatz steigt, Gewinn rückläufig

Jahreszahlen

Freitag, 2. Februar 2007 00:00
Amazon

SEATTLE - Der weltweit führende Online-Einzelhändler Amazon.com (Nasdaq: AMZN, WKN: 906866) kann zwar seine Umsätze im vergangenen vierten Quartal weiter steigern, muss aber einen Gewinnrückgang von 51 Prozent im Vergleich zum Vorjahr hinnehmen. Hintergrund sind vor allem höhere steuerliche Aufwendungen.

Für das Dezemberquartal vermeldet Amazon.com einen Nettoumsatz von 3,9 Mrd. US-Dollar, ein Zuwachs von 34 Prozent gegenüber Nettoeinnahmen von 2,98 Mrd. Dollar im Jahr vorher. Dabei brach der Nettogewinn auf 98 Mio. Dollar oder 23 US-Cent je Aktie ein, nach einem Plus von 199 Mio. Dollar oder 47 US-Cent je Aktie im Jahr vorher.

Trotz des Gewinneinbruchs konnte Amazon.com die Erwartungen der Analysten übertreffen. An der Wall Street hatte man zunächst nur mit Einnahmen von 3,77 Mrd. Dollar sowie mit einem Nettogewinn von 90,4 Mio. Dollar bzw. 21 US-Cent je Aktie kalkuliert.

Das jüngste Quartal sei von einer Steuerzahlung in Höhe von 91 Mio. Dollar negativ beeinträchtigt worden, während man im Jahr vorher noch eine Steuergutschrift von 38 Mio. Dollar verbuchen konnte, so das Unternehmen.

Meldung gespeichert unter: E-Commerce

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...