Amazon.com blockt Phorm - neuer Kindle?

Donnerstag, 16. April 2009 14:55
Amazon

Der weltweit führende Online-Händler Amazon.com will den Werbespezialisten Phorm nicht mehr auf seine Webseiten lassen, berichtet die Nachrichtenagentur Reuters. Die britische Phorm scannt die Browser-History des Anwenders und zieht so Rückschlüsse aus den Surfgewohnheiten der Nutzer. Diese Nutzerprofile werden von der Industrie häufig für Marketingzwecke genutzt, um zum Beispiel Produktangebote auf der Webseite besser zu platzieren.

Die Open Rights Group begrüßte den Vorstoß von Amazon.com, um die Privatsphäre der Nutzer besser zu schützen. Die Vereinigung geht davon aus, dass dem Beispiel von Amazon.com bald andere Unternehmen folgen werden.

Meldung gespeichert unter: Amazon Kindle

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...