Amazon zeigt Warner Bros. die kalte Schulter

Online-Marktplatz

Mittwoch, 11. Juni 2014 16:46
Amazon Unternehmenslogo

SAN FRANCISCO (IT-Times) - Schon während der Verhandlungen mit dem Verlag Hachette nutze Amazon.com die Marktmacht des gleichnamigen Online-Handels und strich kurzerhand die Titel des Verlages von der Verkaufsliste. Nun richtet der Online-Händler diese Taktik gegen Warner Bros.

In Vertragsverhandlungen demonstriert Amazon somit wiederholt seinen Partnern ihre Abhängigkeit von der Plattform. So stoppe der Online-Händler den Vorverkauf der Filme „The Lego Movie“ sowie „Transcendence“ aus dem Hause Warner Bros. Die digitale Version dieser Titel soll aber vorerst nicht betroffen sein, wie das Wall Street Journal berichtet.

Meldung gespeichert unter: E-Commerce

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...