Amazon mißtraut den Analysten

Montag, 12. März 2001 11:33
Amazon

Amazon.com (NASDAQ: AMZN, WKN: 906866) Jeff Bezos, CEO des Onlinehändlers Amazon, warnte am Wochenende Anleger, nicht in das Unternehmens zu investieren, wenn dort nur der schnelle und kurzfristige Gewinn gesucht werde.

Für Anleger mit einer kurzfristigen Strategie würde der Einstieg bei Amazon bedeuten, nachts nicht mehr gut schlafen zu können. Auf lange Sicht machte Bezos den Anlegern jedoch Mut.

Dass es sich kurzfristig nicht zu investieren lohne, bezog der Amazon-CEO allerdings auf den gesamten Internet-Bereich und nicht allein auf sein eigenes Unternehmen. Am Wochenende dementierte Amazon zum Ende letzter Woche aufgekommene Gerüchte, das Unternehmen stecke in Zahlungsschwierigkeiten. Seitens Amazons hieß es, das Unternehmen verfüge über ausreichend liquide Mittel, um weiterhin finanziell arbeits- und bewegungsfähig zu sein. Zuvor hatten Analystenvereinigungen in den USA die Glaubwürdigkeit von Amazon-Managern und deren Aussagen in Frage gestellt.

Meldung gespeichert unter: E-Commerce

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...