Amazon liebäugelt mit der Freihandelszone in Shanghai

E-Commerce

Mittwoch, 20. August 2014 18:21
Amazon Unternehmenslogo

BEJING (IT-Times) - Amazon plant in Zukunft die Aufnahme von Geschäftstätigkeiten in der Free-Trade-Zone in Shanghai. Auf diese Weise soll der Wettkampf mit dem Rivalen Alibaba intensiviert werden.

Amazon.com gab bekannt, eine Vereinbarung mit den Behörden in der Freihandelszone geschlossen zu haben. Demnach soll es laut Wall Street Journal chinesischen Kunden möglich sein, Taschen und Bücher zu erwerben, die normalerweise nur in andere Länder geliefert werden. Zudem soll ein Logistikzentrum in Shanghai geöffnet werden, um Waren von chinesischen Unternehmen zu exportieren. Mit dieser Maßnahme will Amazon den Wettstreit mit Alibaba weiter vorantreiben, der in China ein dominanter E-Commerce-Player ist.

Meldung gespeichert unter: E-Commerce

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...