Amazon.com mit höherem Verlustausweis - Aktien brechen ein

E-Commerce-Handel

Freitag, 25. Juli 2014 08:22
Amazon

SEATTLE (IT-Times) - Der weltgrößte Online-Händler Amazon.com hat im vergangenen zweiten Quartal 2014 trotz eines starken Umsatzwachstums einen höheren Verlust ausweisen müssen, als von der Wall Street erwartet. Nachbörslich herrscht großer Verkaufsdruck, Amazon-Aktien geben um rund zehn Prozent nach.

Für das vergangene Juniquartal meldet Amazon.com einen Umsatzanstieg um 23 Prozent auf 19,34 Mrd. US-Dollar, nach Einnahmen von 15,7 Mrd. Dollar im Jahr vorher. Dabei musste Amazon.com zunächst einen operativen Verlust von 15 Mio. Dollar hinnehmen, nach einem operativen Gewinn von 79 Mio. Dollar im Jahr vorher. Der Nettoverlust summierte sich im jüngsten Quartal auf 126 Mio. US-Dollar oder 27 US-Cent je Aktie, nach einem Nettoverlust von 7,0 Mio. Dollar oder zwei US-Cent je Aktie im Jahr vorher. Analysten hatten an dieser Stelle nur mit einem Nettoverlust von 15 US-Cent je Aktie gerechnet.

Meldung gespeichert unter: E-Commerce

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...