Amazon.com greift offenbar nach RadioShack Stores

E-Commerce

Dienstag, 3. Februar 2015 10:30
Amazon

NEW YORK (IT-Times) - Der Online-Händler Amazon.com will offenbar stärker im US-Einzelhandel Fuß fassen. Nach einem Bloomberg-Bericht zufolge will Amazon.com offenbar einige Verkaufsniederlassungen der insolventen RadioShack übernehmen.

Amazon.com will die RadioShack Stores offenbar als Schaufenster dazu nutzen, um seine eigenen Hardware-Produkte wie den Kindle, das Fire Phone oder den Media-Hub Echo zu zeigen. Zudem sollen RadioShack-Läden als mögliche Pick-up-Stationen für Online-Shopper dienen, um Pakete abzuholen, heißt es. Neben Amazon.com sollen sich aber auch Sprint und eine Investmentgruppe hinter Brookstone für RadioShack Stores interessieren. RadioSack betreibt mehr als 4.000 US-Niederlassungen und will einen Teil seiner Stores verkaufen und verbliebene Stores schließen. Sprint ist dem Bericht zufolge interessiert, 1.300 bis 2.000 Stores zu übernehmen.

Meldung gespeichert unter: E-Commerce

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...