Altera rasselt mit dem Säbel

Freitag, 23. März 2001 11:47

Altera Corp. (Nasdaq: ALTR<ALTR.NAS>, WKN: 875650<ALR.FSE>) Der Hersteller programmierbarer Chips Altera befürchtet, dass die Schwäche des US-Marktes nun auch auf Europa überschwappen könnte, hofft aber auch, in diesem Rahmen den Konkurrenten Marktanteile abnehmen zu können.

Mit Produkten, die bislang nur Altera anbietet, wie etwa Chips, die die Funktionen eines Mikroprozessors und die eines programmierbaren Chips vereinigen, hofft das Unternehmen, die Aufmerksamkeit der Kunden zu gewinnen und so einen Aufwärtsschub aus dem derzeitigen Tal des Technologiesektors zu bekommen.

Der Aufschwung soll auch mit einer “Kriegskasse” in Höhe von 1 Mrd. US-Dollar an baren Mitteln herbeigeleitet werden. Rund ein Viertel dieser Summe soll in diesem Jahr in die Bereiche Forschung und Entwicklung fließen. Damit soll ein weiterer Schritt bei der Erhöhung des Marktanteils bei programmierbaren Chips erzielt werden.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...