Allgeier Holding profitiert von Konsolidierung

Freitag, 14. März 2008 17:43
Allgeier

MÜNCHEN - Die Allgeier Holding AG (WKN: 508630) wies die vorläufigen Ergebnisse für das Geschäftsjahr 2007 aus. Der deutsche IT-Dienstleister im Bereich flexible Arbeitszeit- und Kostenstrukturen hat im Geschäftsjahr 2007 bei Umsatz und Gewinn eine Steigerung erzielt.

Der Umsatz erhöhte sich von 167 Mio. Euro um etwa 80 Prozent auf 298 Mio. Euro. Die in 2007 erworbenen Unternehmen wurden dabei zeitanteilig je nach Erwerb am Umsatz konsolidiert. Es wurde ein Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) von 21 Mio. Euro erzielt, der Anstieg lag hier gegenüber dem Vorjahreswert von 11,9 Mio. Euro ebenfalls bei rund 80 Prozent. Die EBITDA-Marge blieb hingegen konstant. Die Allgeier Holding wies ein EBIT (Ergebnis vor Zinsen und Steuern) von über 15 Mio. Euro aus (2006: 7,35 Mio. Euro). Bedingt durch Akquisitionen erhöhten sich die Bankverbindlichkeiten im Unternehmen auf 54 Mio. Euro nach 31 Mio. Euro im Vorjahr. Allerdings gelang es auch die liquiden Mittel von 17 Mio. Euro in 2006 auf nunmehr 26 Mio. Euro zu steigern.

Meldung gespeichert unter: Allgeier

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...