All for One schreibt schwarze Zahlen

Mittwoch, 12. Mai 2010 18:30
All_for_one_logo.jpg

FILDERSTADT (IT-Times) - Die All for One Midmarket AG (WKN: 511000) veröffentlichte heute den endgültigen Geschäftsbericht für das erste Halbjahr 2009/2010. Das Ergebnis kletterte dabei ins Plus.

Das deutsche Softwareunternehmen erwirtschaftete im ersten Halbjahr 2009/2010 einen Umsatz von 41,09 Mio. Euro gegenüber 39,28 Mio. Euro in 2008/2009. Damit wuchs der Umsatz um fünf Prozent. Deutlich zugelegt hat das EBITDA mit 3,23 Mio. Euro und damit um 274 Prozent (Vorjahr: 864.000 Euro). Daraus ergab sich 2010 eine EBITDA-Marge von 7,9 Prozent verglichen mit 2,2 Prozent in 2008/2009. All for One konnte das EBIT mit plus 1,41 Mio. ins Positive steuern. 2009 waren es noch minus 854.000 Euro gewesen. Das EBT belief sich im ersten Halbjahr 2009/2010 auf plus 1,14 Mio. Euro verglichen mit  minus 1,03 Mio. Euro im Vorjahr. Je Aktie ergab sich daraus ein Ergebnis von plus 21 Cent (2008/2009: minus 21 Cent).

Meldung gespeichert unter: All for One Steeb

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...