„Alice im Wunderland” dominiert weiter die US-Kinocharts

Montag, 15. März 2010 09:17
Alice_im_Wunderland.gif

NEW YORK (IT-Times) - Der von Tim Burton inszenierte 3D-Streifen „Alice im Wunderland“ erfreut sich in den USA weiterhin großer Beliebtheit. Der von den Walt Disney Studios (NYSE: DIS, WKN: 855686) vertriebene Kinofilm konnte auch im jüngsten Wochenende in den USA 62 Mio. US-Dollar einspielen, wie die Nachrichtenagentur AP meldet.

Damit spielte der 3D-Fantasiefilm allein in den USA bis dato 208,6 Mio. US-Dollar ein. Der Kinofilm mit Johnny Depp in einer der Hauptrollen konnte auch im Ausland punkten und im jüngsten Wochenende 76 Mio. Dollar erlösen. Insgesamt spielte der Streifen damit International 221 Mio. Dollar in die Kinokassen, womit sich das Einspielergebnis seit der Erstaufführung auf nunmehr insgesamt 430 Mio. Dollar summiert.

Zurückgefallen ist hingegen der von Martin Scorseses in Szene gesetzte Streifen “Shutter Island” mit Leonardo DiCaprio in der Hauptrolle. Nach einem starken Start spielte der Psycho-Thriller am jüngsten Wochenende lediglich 8,1 Mio. Dollar in den USA ein.

Meldung gespeichert unter: The Walt Disney Company

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...