Alibaba verteidigt Umgang mit Alipay

E-Commerce

Freitag, 12. September 2014 12:45
Alibaba

BEIJING (IT-Times) - Alibaba-Verantwortliche stellten sich im Zuge der Roadshow des Unternehmens längst nicht so vielen Fragen, wie die potentiellen Anleger gehofft hatten. Zu dem Vorgehen bezüglich des Bezahldienstes Alipay äußerte sich der chinesische E-Commerce-Konzern auf wiederholte Anfragen aber doch.

So verteidigte man bei Alibaba die Abspaltung des Payment-Bereiches, die vielen Marktbeobachtern Sorgen bereitet hatte. Wie die Financial Times berichtet, kritisierten viele Fondsmanager den Transfer von Alipay an ein vom Alibaba-Gründer Jack Ma kontrolliertes Unternehmen im Jahr 2011. Alipay gehört nun einem Unternehmen mit dem Namen Small and Micro Financial Services Co. (SFMS), über ein Aktienprogramm ist Alibaba aber noch eng mit dem Online-Bezahldienst verbunden. Jack Ma bezeichnete diesen Schritt als die „härteste Entscheidung bisher“, hält sie aber für richtig. Auch äußerten sich die Anleger besorgt darüber, dass die Alibaba-Aktien auf den Cayman Islands liegen und über sogenannte Variable Interest Entities mit dem Unternehmen verbunden sind.

Meldung gespeichert unter: E-Commerce

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...