Alibaba: der Wasserverschmutzung auf der Spur

E-Commerce

Montag, 14. April 2014 11:52
Alibaba Unternehmenslogo

HANGZHOU (IT-Times) - China hat mit massiver Umweltverschmutzung zu kämpfen. Der chinesische E-Commerce-Anbieter Alibaba will jetzt eine Mapping-Aktion starten.

Die Bilder von vernebelten Großstädten gehen um die Welt, doch auch die Gewässer in China kämpfen mit hoher Belastung. Um das Bewusstsein der Bevölkerung zu stärken und sich selbst als nachhaltiges Unternehmen zu positionieren, verkauft der chinesische E-Commerce-Riese jetzt Test-Kits für 65 chinesische Yuan (entspricht etwa zehn US-Dollar), mit denen Freiwillige die Reinheit der sie umgebenden Gewässer testen können. Die gesammelten Daten können via Smartphone auf einer virtuellen Map vermerkt werden, womit eine großflächige Qualitätsbestimmung ermöglicht werden soll, berichtet der Nachrichtendienst Bloomberg.

Meldung gespeichert unter: Alibaba

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...