aleo solar zieht Konsequenzen - operatives Geschäft wird verkauft

Solarmodule

Mittwoch, 5. Februar 2014 09:32
aleo_gebaeude.jpg

PRENZLAU (IT-Times) - Im vergangenen Geschäftsjahr 2013 musste die aleo solar AG deutliche Einbußen beim Umsatz hinnehmen. Nun gab das Unternehmen bekannt, wesentliche Teile des operativen Geschäfts zu verkaufen.

Die aleo solar AG schloss heute einen Vertrag über den Verkauf des operativen Geschäfts einschließlich des Produktionsstandorts Prenzlau und der Marke „aleo“ an die SCP Solar GmbH ab. Bei SCP Solar handelt es sich um eine Erwerbsgesellschaft eines Konsortiums, bestehend aus der taiwanesischen Sunrise Global Solar Energy Co. Ltd., der Choshu Industry Co. Ltd. und der Pan Asia Solar Ltd. SCP Solar plant rund 200 Mitarbeiter von aleo solar weiter in Produktion und im Vertrieb zu beschäftigen. Die aleo solar AG hat mit den Betriebsräten in Oldenburg und Prenzlau Rahmensozialpläne vereinbart. Durch den Kaufvertrag entsteht ein negativer Ergebnisbeitrag bei der aleo solar AG. Der Käufer zahlt einen Euro pro Aktie für die Produktionsstätte in Prenzlau einschließlich Anlagevermögen, Vorräten, gewerbliche Schutzrechte und Anteile an einem Tochterunternehmen der aleo solar.

Meldung gespeichert unter: aleo solar

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...