aleo solar unterstützt weiterhin Boschs Übernahmeangebot

Montag, 5. Oktober 2009 09:57
aleo solar

OLDENBURG (IT-Times) - Die aleo solar AG (WKN: A0JM63) nahm heute gemeinsam mit der Robert Bosch GmbH Stellung zum geänderten Übernahmeangebot. Bosch plant die Akquisition von aleo solar, musste allerdings das Angebot in der letzten Woche anpassen.

Die geplante Übernahme der aleo solar AG durch das Industrieunternehmen Bosch lief bisher nicht ohne Schwierigkeiten ab. Unter anderem auch deswegen, weil die Aktionäre des deutschen Solarunternehmens der Offerte aus Stuttgart teilweise widerstehen. Das Übernahmeangebot von Bosch aus dem August dieses Jahres sah das Erreichen einer Mindestschwelle von 75 Prozent vor. Als Kaufpreis wurden neun Euro in bar ja Aktie geboten.

Nun musste in der letzten Woche bei dem Übernahmeangebot für die weiteren Aktionäre von aleo solar allerdings nachgebessert werden. Bislang konnte Bosch nur 63,6 Prozent der Anteile von aleo solar übernehmen, daher wurde nun die Annahmequote aus dem Übernahmeangebot gestrichen. Auf diese Weise verlängert sich die Angebotsfrist bis zum 12. Oktober ohne dass Bosch eine höhere Summe je Aktie von aleo solar bieten muss.

Meldung gespeichert unter: aleo solar

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...