Alcatel mit 2 Aufträgen aus China

Dienstag, 25. September 2001 09:23

Alcatel S.A. (Paris: 013000<PCGE.PSE>, WKN: 873102<CGE.STU>): Der französische Telekommunikationsausrüster Alcatel meldete am Montag, dass man Aufträge zur Kapazitätsausweitung zweier GSM Netzwerke in China erhalten hat. Shanghai Mobile und Jilin Mobile, zwei Tochtergesellschaften von China Mobile, haben die Aufträge im Wert von ca. 70 Mio. Dollar erteilt, hieß es seitens Alcatel. In den Verträgen wurde vereinbart, dass SBAMC (Shanghai Bell Alcatel Mobile Communication System Co., Ltd.), eines der größten Joint Venture von Alcatel in China, die Netzwerke liefern und installieren wird.

Das neue Projekt zur Erweiterung von GSM-Netzwerken ist bereits das achte für Shanghai Mobile. Auch an den früheren sieben Projekten war Alcatel stets beteiligt. Die neuesten Erweiterungen sollen bis Ende 2001 abgeschlossen sein und die Netzwerkqualität deutlich erhöhen. Insgesamt werden die GSM-Netzwerke von Shanghai Mobile zu Beginn des nächstens Jahres rund 9 Mio. Kunden zählen, von denen 5 Mio. Kunden von Alcatel unterstützt werden.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...