Alarm für SolarWorld, Conergy & Co: Weiterer Preissturz für Solarmodule

Solartechnik

Montag, 8. April 2013 17:24
SolarWorld

BONN (IT-Times) - Auf den ersten Blick stimmen die diesjährigen Prognosen für die Solarbranche optimistisch. Satte Zuwachsraten bei der verbauten Leistung werden erwartet. Doch fallende Preise machen die großen Hoffnungen schnell zunichte.

Die New York Times zitierte am Wochenende Shayle Kann von GTM Research mit der Einschätzung, dass die Gesamtleistung der weltweitausgelieferten Solarmodule in diesem Jahr um 35 Prozent auf einen Rekordwert von 129,7 GW schnellen werde. Vor allem aus China erwartet die Branche Impulse für die Nachfrage. Mangelnde Nachfrage stellt also nicht das Problem der Branche dar. Geld verdienen werden dabei jedoch nur die wenigsten Unternehmen, denn der Verfall der Preise soll sich auch in diesem Jahr unvermindert fortsetzten. Während der Modulpreis pro Watt im Jahr 2005 noch bei durchschnittlich 3,50 Dollar lag, mussten die Solarunternehmen im vergangenen Jahr einen durchschnittlichen Preis von nur noch 0,75 Dollar hinnehmen. Und auch dieses Jahr soll sich der Negativtrend fortsetzen. Shayle Kann sieht ihn in 2013 bei nur noch 0,49 Dollar je Watt.

Meldung gespeichert unter: SolarWorld

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...