Aktionäre verklagen Broadcom

Donnerstag, 8. März 2001 08:52

Broadcom (Nasdaq: BRCM, WKN: 913684): Nachdem Broadcom, Produzent von Kommunikationschips am Dienstag eine Gewinn- und Umsatzwarnung ausgeben musste, flatterte am Mittwoch eine Sammelklage von Aktionären ins Haus.

Der Vorwurf, der gegen das Unternehmen erhoben wird: Es habe Kosten für ein Kunden-Optionsscheinprogramm bei der Bekanntgabe der Zahlen für das dritte Quartal nicht vollständig berücksichtigt. Damit habe das Unternehmen gegen das Bundes-Wertpapiergesetz verstoßen, zumal Broadcom vorgeworfen wird, Informationen über das Optionsprogramm bewusst zurückgehalten zu haben. Durch die Klage werden alle Aktionäre vertreten, die zwischen dem 30. Juli 2000 und dem 27. Februar 2001 Anteile an dem Unternehmen erworben haben.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...