Akamai meldet stagnierende Gewinne - Aktienrückkaufprogramm

Donnerstag, 30. April 2009 09:45
Akamai Technologies

CAMBRIDGE - Der amerikanische Internet-Infrastrukturspezialist Akamai Technologies (Nasdaq: AKAM, WKN: 928906) kann zwar seine Umsätze gegenüber dem Vorjahr steigern, die Gewinne verharrten jedoch nahezu auf dem Niveau des Vorjahres, nachdem Aktienoptionskosten und Wertberichtigungen das Ergebnis belasteten.

So meldet Akamai für das vergangene Märzquartal einen Umsatzanstieg um 13 Prozent auf 210,4 Mio. US-Dollar, nach Einnahmen von 187 Mio. Dollar im Jahr vorher. Der Gewinn zog jedoch nur marginal auf 37,1 Mio. Dollar oder 20 US-Cent je Aktie an, nach einem Profit von 36,9 Mio. Dollar oder 20 US-Cent je Aktie im Jahr vorher.

Ausgenommen außergewöhnlicher Sonderbelastungen erwirtschaftete Akamai im jüngsten Quartal einen Nettogewinn von 43 US-Cent je Aktie, womit der Load-Balancing-Spezialist die Markterwartungen leicht übertreffen konnte. Analysten hatten im Vorfeld nur mit einem Nettogewinn von 40 US-Cent je Aktie gerechnet.

Meldung gespeichert unter: Content Delivery Network (CDN)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...