Aixtron-Reaktor geht mal wieder nach China

Depositionsanlagen

Donnerstag, 28. März 2013 12:13
Aixtron Logo

AACHEN (IT-Times) - Die Universität Peking (PKU) entschied sich für einen Reaktor von Aixtron. Damit kann das deutsche Unternehmen mal wieder einen Auftrag aus China verbuchen.

Die Close Coupled Showerhead (CCS)-Reaktor von Aixtron wurde von der chinesischen Universität im zweiten Quartal 2012 bestellt. Die Auslieferung erfolgte nun im ersten Quartal 2013. Zuletzt gab Aixtron einen Auftrag aus den USA bekannt. Der Umsatz des deutschen Herstellers von Depositionsanlagen für die Halbleiterindustrie erzielte in 2012 einen um 63 Prozent rückläufigen Umsatz von 227,8 Mio. Euro. (lim/vue)

Meldung gespeichert unter: Aixtron

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...