Aixtron muss sich im internationalen Vergleich nicht verstecken

Donnerstag, 10. Februar 2011 14:35
Aixtron Logo

AACHEN (IT-Times) - Die Aixtron SE startete bereits mit gut gefüllten Auftragsbüchern in das neue Jahr und konnte auch in 2011 schon einen lukrativen Neuauftrag an Land ziehen. Diesmal stammt der Auftraggeber aus den USA, obwohl in 2011 vor allem der asiatische Zielmarkt der Wachstumstreiber für Aixtron sein dürfte.

Aixtron, so scheint es, fühlt sich zunehmend auf internationalem Parkett wohl und dringt damit auch in die Zielmärkte großer Wettbewerber wie Applied Materials vor. Auch bei Fragen zur Rentabilität braucht sich das Aachener Unternehmen hinter den Großen der Branche nicht zu verstecken: Applied Materials ist gemessen an den Umsatzzahlen weitaus größer als Aixtron. Im Geschäftsjahr 2008/2009 war der Umsatz zum Beispiel 17mal so hoch wie der von Aixtron. Der Cash-Flow aus operativer Geschäftstätigkeit war 10mal so hoch. Das beeindruckt auf den ersten Blick, zeigt auf den zweiten Blick jedoch, dass Aixtron gemessen an der Cash-Flow-Umsatzrendite offensichtlich rentabler arbeitet als der große Wettbewerber aus den USA.

Setzt man den Cash-Flow aus operativer Geschäftstätigkeit eines Unternehmens zu dessen Umsatz ins Verhältnis, so erhält man die Cash-Flow Umsatzrendite. Aus dieser Kennzahl lässt sich erkennen, wie viel Prozent der Umsatzerlöse für Investitionen, Kredittilgung und Gewinnausschüttung zur Verfügung stehen.

Meldung gespeichert unter: Aixtron

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...