Aixtron investiert in Forschungszentrum

Mittwoch, 27. Januar 2010 17:15
Aixtron Logo

AACHEN-HERZOGENRATH (IT-TIMES) - Die Aixtron AG (WKN: A0WMPJ), deutscher Ausrüster für die Halbleiterindustrie, plant die Errichtung eines neuen Forschungs- und Entwicklungszentrums. Dies teilte das Unternehmen am heutigen Mittwoch mit.

Durch einen Neubau auf dem Firmengelände in Herzogenrath-Kohlscheid will die Gesellschaft ihre eigene F&E-Strategie vorantreiben. Im neuen Zentrum sollen nach der ersten Bauphase bis zu 350 Ingenieure für Aixtron forschen und entwickeln. Für die Investition in den Neubau plant das Unternehmen derzeit bis zu 40 Mio. Euro ein. Diese Summe soll im Laufe der nächsten zwei bis drei Jahre in das Zentrum fließen, hieß es. Ziel ist es, dort eine nächste Generation von Depositionsanlagen für komplexere Materialen zu entwickeln. Die Standard-Depositionsanlagen sollen weiterhin in der nahe gelegenen Zentrale produziert werden.

Meldung gespeichert unter: Aixtron

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...