Aixtron erhält weiteren Auftrag aus dem Reich der Mitte

Donnerstag, 27. Mai 2010 12:58
Aixtron Logo

AACHEN (IT-Times) - Die Aixtron AG (WKN: A0WMPJ) kann sich über einen Auftrag aus China zur Lieferung von Depositionsanlagen freuen. Über das finanzielle Volumen machte der deutsche Hersteller von Fertigungseinrichtungen für die Halbleiterindustrie keine Angaben.

Wie Aixtron heute mitteilte, hat LongDeXin (LDX), ein 2009 gegründetes Joint Venture von Zhejiang Longfei Industry Co. Ltd. und China Delixi Holding Group Co. Ltd., zwei Depositionsanlagen bei dem Industrieausrüster aus Herzogenrath bestellt. Der Auftrag sei bereits im ersten Quartal 2010 erteilt worden, die Lieferung werde noch im laufenden zweiten Quartal erfolgen. Standort der beiden Anlagen wird das neu errichtete Werk von LDX in Shanghai sein. Die Installation und Inbetriebnahme wird durch das dortige Aixtron-Team erfolgen.

Meldung gespeichert unter: Aixtron

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...