Aixtron: Die Hoffnung der Zukunft liegt auf Opto- und Leistungselektronik sowie Silizium-Halbleiter

High-Tech Maschinenbau

Montag, 17. Juli 2017 15:32

Kunden-Zielgruppen liegen im Automobil-, Industrie-, Internet, Konsumgüter- und Telekommunikations-Sektor

Aixtron - RD Center Herzogenrath

HERZOGENRATH (IT-Times) - Die Aixtron S.E., deutscher High-Tech-Maschinenbauer für die Halbleiterindustrie, muss sich nach der geplatzten Übernahme neu erfinden und aufstellen.

Überkapazitäten und fallende Nachfragedynamik sowie der harter Wettbewerbsdruck insbesondere aus China hat den deutschen Maschinebauer und LED-Spezialisten in schwieriges Fahrwasser gebracht.

In den vergangenen Jahren ging der Umsatz von Aixtron so weit zurück, dass das aktuelle Umsatzniveau nur noch rund ein Viertel des Umsatzes ausmacht, den das Unternehmen im Jahr 2010 erwirtschaftete.

Obwohl die Abhängigkeit von Aixtron vom LED-Markt durch Diversifikation etwas reduziert wurde, erzielt das Unternehmen mit dem Verkauf von MOCVD-Anlagen zur Produktion von LEDs immer noch einen signifikanten Anteil des Unternehmensumsatzes.

79 Prozent des Unternehmensumsatzes erwirtschaftet Aixtron insgesamt mit Anlagen (Vorjahr: 77 Prozent). Der Bereich Ersatzteile und Services macht mit 21 Prozent den Rest aus (Vorjahr: 23 Prozent), hat aber weiter an Bedeutung verloren.

Entwicklung der Geschäftsbereiche

Die Aixtron S.E. konnte im vergangenen Jahr den Umsatzanteil im Bereich Silizium-Halbleiter, insbesondere durch die Nachfrage nach Flash-Speichern, auf 21 Prozent steigern (Vorjahr: 19 Prozent).

Zweitgrößter Einzelmarkt des deutschen Maschinenbauers Aixtron ist weiterhin der Bereich LED mit einem unveränderten Umsatzanteil von 26 Prozent (Vorjahr: 26 Prozent).

Die größte Kundengruppe von Aixtron stellt der Bereich Optoelektronik (inkl. Solar, Telecom, Datacom und Unterhaltungselektronik) dar, der 34 Prozent des Umsatzes des Unternehmens ausmacht.

Die Leistungselektronik hat im Jahr 2016 einen Umsatzanteil von 14 Prozent erzielt (Vorjahr: 17 Prozent) und war damit deutlich rückläufig. Der Bereich „Andere“ machte zuletzt rund fünf Prozent aus (Vorjahr: sieben Prozent).

Meldung gespeichert unter: Hightech Maschinenbau

© IT-Times 2017. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...