Aixtron bekommt Auftrag aus Indien

Dienstag, 22. September 2009 12:49
Aixtron Logo

AACHEN (IT-Times) - Im aktuellen dritten Quartal 2009 wurde der Aixtron AG (WKN: A0WMPJ), einem deutscher Anbieter von Fertigungsanlagen für die Halbleiterindustrie, der Auftrag für eine MOCVD-Forschungsanlage erteilt. Diese soll in der neuen Forschungseinrichtung für Nano-Engineering im indischen Bangalore eingesetzt werden.

Die neue Aixtron-Anlage werde im ersten Quartal 2010 ausgeliefert und anschließend im Materials Research Center (MRC) des Indian Institute of Science (IISc) in Betrieb genommen. Dort ist man erfreut über die technische Kooperation und deren möglichen Synergien. Die Aixtron-Anlage soll zur Abscheidung verschiedener Schichten bei zwei und drei Zoll Saphir- und Silizium-Substraten eingesetzt werden. Dies erläuterte Dr. Srinivasan Raghavan, Dozent am Materials Research Center (MRC) des IISc. Im Folgenden sollen aus den so gewonnenen Erkenntnissen Verfahren für eine Reihe verschiedener Produkte wie weiße UHB LEDs, Solarzellen, Laser und Transistoren entwickelt werden.

Meldung gespeichert unter: Aixtron

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...