Aixtron: Auftrag aus China

Mittwoch, 14. Dezember 2005 15:40

AACHEN/SHANGHAI - Die deutsche Aixtron AG (WKN: 506620<AIX.FSE>), Anbieter von Depositionsanlagen für die Halbleiterindustrie, wurde von der chinesischen Rainbow Optoelectronics Material Shanghai Co. Ltd. mit der Produktion eines Thomas Swan 19x2" Close Coupled Showerhead (CCS) Gallium-Nitrid- (GaN-) Epitaxiereaktors beauftragt. Es handelt sich hierbei um eine Anlage zur Herstellung von Bauteilen für die Halbleiterproduktion.

Der Executive Vice President von Aixtron, Dr. Bernd Schulte, hält China für eine der weltweit wichtigsten Regionen für die Herstellung von Verbindungs-Halbleiterbauteilen und insbesondere ultrahellen LEDs. Der wiederholte Kauf einer Aixtron-Anlage werde Rainbow hinsichtlich der Technologie und die Herstellungskapazitäten für GaN-LEDs von Nutzen sein.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...