Agilent meldet Zahlen und verkauft Halbleitereinheit

Montag, 15. August 2005 15:02

PALO ALTO - Der US-Elektronik- und Halbleiterspezialist Agilent Technologies (NYSE: A<A.NYS>, WKN: 929138<AG8.FSE>) verkauft seine Halbleitersparte an die Investmentfirmen Kohlberg Kravis Roberts & Co. sowie Silver Lake Partners für rund 2,66 Mrd. US-Dollar. Bereits zuvor gab das Unternehmen bekannt, seine 47prozentige Beteiligung an dem Venture Lumileds an den Venture-Partner Philips Electronics für rund 950 Mio. US-Dollar abgeben zu wollen.

Die durch den Verkauf erzielten Mittel will Agilent für ein umfangreiches Aktienrückkaufprogramm einsetzen. Demnach sollen eigene Anteile im Wert von vier Mrd. US-Dollar über den offenen Markt zurückgekauft werden. Die Rückkäufe sollen ab sofort über den offenen Markt erfolgen, wie es heißt.

Durch den Verkauf der Halbleiteraktivitäten will sich das Unternehmen mehr seinem Kerngeschäft mit Messgeräten und Test-Equipment konzentrieren. Diese Einheit soll im Jahr 2006 an die Börse gebracht werden.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...