Agilent meldet höhere Gewinne dank niedriger Kosten

Freitag, 14. November 2008 16:05
Agilent Technologies

SANTA CLARA - Der US-Elektronikspezialist und Instrumentenhersteller Agilent Technologies (NYSE: A, WKN: 929138) kann zwar seine Umsätze im abschließenden vierten Fiskalquartal 2008 leicht steigern, bleibt aber insgesamt hinter den Umsatzerwartungen zurück. Gleichzeitig erwartet Agilent für das laufende Fiskaljahr 2009 nur eine Stagnation bei Umsatz und Gewinn.

Für das vergangene vierte Fiskalquartal meldet Agilent einen Umsatzanstieg um zwei Prozent auf 1,48 Mrd. US-Dollar. Organisch wuchs das Unternehmen in Amerika um rund vier Prozent. In Europa musste das Unternehmen einen Umsatzrückgang um fünf Prozent hinnehmen, während das Geschäft in Asien bedingt durch die Schwäche in Japan weiter stagnierte.

Dennoch kletterte der Nettogewinn im abgelaufenen vierten Fiskalquartal um 28 Prozent gegenüber dem Vorjahr auf 231 Mio. Dollar oder 64 US-Cent je Aktie, nach einem Plus von 180 Mio. Dollar oder 46 US-Cent je Anteil im Jahr zuvor. Analysten hatten im Vorfeld zwar nur mit einem Nettogewinn von 59 US-Cent je Aktie, aber mit Einnahmen von 1,54 Mrd. Dollar kalkuliert.

Meldung gespeichert unter: Agilent Technologies

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...