Advantest: Gewinnmitnahmen nach guten Intel-Zahlen

Donnerstag, 15. Januar 2004 09:44

Advantest (Tokio: 6857, NYSE: ATE): Die Aktie des japanischen Anbieters von Testprodukten für die Chipbranche Advantest ist im Donnerstagshandel an der Börse in Tokio um mehr als drei Prozent abgerutscht. Als Grund für diese Entwicklung verwiesen Experten auf Gewinnmitnahmen aufgrund der jüngst präsentierten Zahlen von verschiedenen US-Technologieunternehmen.

Insbesondere die Zahlen des Chipproduzenten Intel haben nach Ansicht der Marktbeobachter zu den Verkäufen bei der Advantest-Aktie und anderen Werten der Branche geführt. Intel hatte besser als erwartete Zahlen gemeldet und auch andere US-Firmen wie Yahoo und Apple haben Ergebnisse präsentiert, die mindestens innerhalb der Erwartungen lagen. Viele Anleger würden nun glauben, dass mit diesen positiven Zahlen ein Höhepunkt erreicht worden sei und es nun eher wieder schlechter werden würde. Daher hätten sie sich von ihren Papieren getrennt, so die Einschätzung der Experten.

Meldung gespeichert unter: Chips

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...