Adva - verhaltener Ausblick

Dienstag, 6. November 2007 10:15
Adva Optical Networking

MARTINSRIED/MÜNCHEN; MAHWAH (NEW JERSEY) - Im vergangenen dritten Quartal 2007 konnte der Anbieter von Optical+Ethernet-Transportlösungen, die Adva Optical Networking AG (WKN: 510300) stärker wachsen als erwartet. Der Umsatz legte um 16 Prozent gegenüber dem Vorjahresquartal zu.

Das deutsch-amerikanische Unternehmen setzte im dritten Quartal 61,5 Mio. Euro um. 2006 lag der Umsatz noch bei 53,1 Mio. Euro und wuchs damit stärker als das Unternehmen erwartet hatte. Auf US-Dollar-Basis ergibt sich sogar ein Anstieg von 25 Prozent auf 84,4 Mio. Dollar gegenüber dem dritten Quartal 2006, in dem Adva 67,6 Mio. Dollar umsetzte. Hier spielt jedoch der Wechselkurs Euro zu Dollar eine große Rolle, da der Euro im Vergleich zum Vorjahr um mehr als zehn Prozent an Wert zulegte.

Das Betriebsergebnis nach IFRS (International Financial Reporting System) belief sich im dritten Quartal auf 4,0 Mio. Euro (6,5 Prozent vom Umsatz). Im Vorjahreszeitraum betrug das Betriebsergebnis noch 0,9 Mio. Euro. Das Unternehmen führt das starke Wachstum auf höhere Bruttomargen sowie gegenüber dem Umsatz geringer gewachsenen Vertriebs- und Marketingkosten. Der Quartalsgewinn belief sich auf 1,5 Mio. Euro (3. Quartal 2006: 0,4 Mio. Euro). Das verwässerte Ergebnis pro Aktie lag im dritten Quartal 2007 bei 0,03 Euro (3. Quartal 2006: 0,01 Euro).

Meldung gespeichert unter: Adva Optical Networking

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...