Adva Optical-Technologie kann in Schweden punkten

Netzwerkausrüstung

Dienstag, 7. Oktober 2014 10:19
Adva Optical Networking

MARTINSRIED (IT-Times) - Ein weiterer Großauftrag soll dem krisengeschüttelten Netzwerkausrüster zu Aufschwung verhelfen: Adva Optical kann die eigene 100G Core-Technologie beim schwedischen Telekommunikationsunternehmen Televörgu platzieren.<p>

Televõrgu setzt die ADVA 100G Core-Technologie ein, um nord- und osteuropäische Länder über eine durch die baltischen Staaten und Polen führende Strecke an Zentraleuropa anzubinden. Die Technologie verwendet kohärente Empfangstechnik und Raman-Verstärkung, um Daten mit bis zu 9,6 Tbit pro Sekunde über 3.000 Kilometer Glasfaser zu übertragen, ohne dabei Hilfstechnologien wie Signalregeneration oder Dispersionskompensation zu benötigen. Über zeitliche und finanzielle Details des Auftrags wurde bisher nichts bekannt.<p>

Meldung gespeichert unter: Telekommunikation

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...