ADP: Starkes Umsatzwachstum, deutlicher Margendruck

Freitag, 2. Mai 2008 17:29
Automatic Data Processing (ADP)

Der US-amerikanische Anbieter von Softwarelösungen im Finanz- und Personalbereich, die Automatic Data Processing Inc. (Nasdaq: ADP, WKN: 850347), ist gemessen am Umsatz im vergangenen, dritten Quartal des Fiskaljahres 2007/2008 um 25,6 Prozent gewachsen.

Wie das Unternehmen mit dem Ergebnis für das dritte Fiskalquartal zeigte, setzte ADP 2,43 Mrd. US-Dollar um, was einer Steigerung von 25,6 Prozent verglichen mit dem Vorjahresquartal entspricht. Damals setzte ADP 2,17 Mrd. Dollar um. Abzüglich Kosten und Abschreibungen in Höhe von 1,817 Mrd. Dollar schrieb ADP einen operativen Quartalsgewinn vor Steuern von 635,5 Mio. Dollar. Ein Jahr zuvor betrug dieser noch 571,4 Mio. Dollar, was einer Steigerung von elf Prozent entspricht. Netto verdiente ADP im dritten Quartal 2007/2008 413,6 Mio. Dollar. Nach 388,9 Mio. Dollar bedeutet dies einem Gewinnwachstum von 6,4 Prozent. Damit verzeichnete ADP im dritten Quartal 2007/2008 deutlichen Margendruck.

Meldung gespeichert unter: Automatic Data Processing (ADP)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...