ADC Telecomm schreibt rote Zahlen

Donnerstag, 13. Dezember 2007 10:07

MINNEAPOLIS - Der US-Telekomausrüster ADC Telecommunications (Nasdaq: ADCT, WKN: A0EAXZ) rutscht im vergangenen vierten Fiskalquartal 2007 in die Verlustzone, nachdem das Unternehmen Wertberichtigungen und Abschreibungen vornehmen musste.

So berichtet ADC von einem Umsatzanstieg auf 329,6 Mio. US-Dollar, was einem Zuwachs von sieben Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht. Das Connectivity-Geschäft zog dabei auf 251,4 Mio. Dollar an, nach Einnahmen von 229,3 Mio. Dollar im Jahr vorher. Dabei musste ADC zunächst einen Verlust von 6,0 Mio. Dollar oder fünf US-Cent je Aktie hinnehmen, nach einem Gewinn von 40,1 Mio. Dollar oder 33 US-Cent je Aktie im Jahr vorher.

Im jüngsten Quartal musste der US-Telekomausrüster allerdings 29,4 Mio. Dollar oder 23 US-Cent je Aktie im Zusammenhang mit Wertberichtigungen abschreiben. Hinzu kamen weitere einmalige Aufwendungen im Zusammenhang mit Restrukturierungen und Aktienoptionskosten in Höhe von insgesamt 17 US-Cent je Aktie. Auf der Gegenseite stand eine Steuergutschrift von umgerechnet vier US-Cent je Aktie zu Buche.

Meldung gespeichert unter: ADC Telecommunications

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...