Activision und Vivendi Games: EU gibt grünes Licht für Fusion

Donnerstag, 17. April 2008 08:27
Activision Blizzard

Die EU-Wettbewerbshüter haben den geplanten Zusammenschluss zwischen dem US-Spielespezialisten Activision und Vivendi Games genehmigt. Die EU-Kartellbehörden sehen durch die Fusion keine wesentliche Beeinträchtigung des Wettbewerbs.

Durch die Fusion mit Activision und der Vivendi-Einheit Blizzard Entertainment entsteht der weltweit größte PC- und Videospielekonzern. Bislang war Electronic Arts (EA) die unangefochtene Nummer eins im Markt. EA versucht sich seinerseits durch die Übernahme von Take-Two zu verstärken.

Meldung gespeichert unter: Activision Blizzard

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...