Activision Blizzard übertrifft Erwartungen - Aktienrückkäufe und Dividende

Donnerstag, 11. Februar 2010 09:07
Activision Blizzard

NEW YORK (IT-Times) - Der weltweit führende Online-Spielentwickler Activision Blizzard (Nasdaq: ATVI, WKN: A0Q4K4) hat im vergangenen vierten Quartal 2009 trotz eines Verlustausweises die Markterwartungen der Analysten übertreffen können. Gleichzeitig kündigte das Unternehmen ein Aktienrückkaufprogramm im Volumen von einer Mrd. US-Dollar sowie eine Jahresdividende in Höhe von 15 US-Cent je Aktie an, die am 2. April 2010 an die Aktionäre ausgeschüttet werden soll.

Der Umsatz schrumpfte im vergangenen Dezemberquartal um fünf Prozent gegenüber dem Vorjahr auf 1,56 Mrd. US-Dollar. Dabei entstand trotz Rekorderlöse im Zusammenhang mit dem Spiel „Call of Duty: Modern Warfare 2” ein Nettoverlust von 286 Mio. Dollar, nach einem Minus von 72 Mio. Dollar im Jahr vorher. Hintergrund waren unter anderem Abschreibungen auf die schwächeren Erlöse im Bereich Casual Games und Musik-Spiele wie „Guitar Hero“.

Ausgenommen etwaiger Sonderbelastungen konnte Activision im jüngsten Quartal einen Nettogewinn von 49 US-Cent je Aktie ausweisen und damit die Markterwartungen der Analysten übertreffen, die im Vorfeld mit einem Plus von 44 US-Cent je Aktie gerechnet hatten.

Meldung gespeichert unter: Activision Blizzard

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...