Activision Blizzard sieht bessere Geschäfte

Dienstag, 15. Juli 2008 09:14
Activision.gif

SANTA MONICA - Der US-Videospielehersteller Activision Blizzard (Nasdaq: ATVID, WKN: A0Q4K4) erwartet für das abgelaufene Juniquartal höhere Umsätze und Gewinne, nachdem sich Spiele wie „Guitar Hero“ und „Kung Fu Panda“ deutlich besser verkauften, als erwartet.

Laut Activision Blizzard werden sich die Einnahmen im ersten Fiskalquartal 2009 bei rund 650 Mio. US-Dollar bewegen, statt bei 500 Mio. Dollar. Der Nettogewinn je Aktie dürfte zwischen 16 und 18 US-Cent je Aktie ausfallen und damit deutlich höher sein, als die zunächst prognostizierten vier US-Cent je Aktie.

Meldung gespeichert unter: Activision Blizzard

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...