Activision Blizzard: Lizenzgebührenstreit mit Warner Music

Dienstag, 19. August 2008 10:36
Activision Blizzard

LOS ANGELES - Computer- und Konsolenspiele, die stark auf Musikstücke setzen, werden immer populärer. Ein Paradebeispiel dafür ist Guitar Hero von Activision Blizzard (Nasdaq: ATVI, WKN: A0Q4K4). Gleichzeitig sorgt diese Entwicklung aber auch für Querelen mit der Musikindustrie, die das eigene Lizenzgeschäft gefährdet sieht. 

Dabei sind beide Branchen aufeinander angewiesen. Spiele wie Guitar Hero und Singstar basieren auf populären und bekannten Musikstücken, die von Spielern möglichst gut wiedergegeben werden müssen. Gleichzeitig ergeben sich für die Musikindustrie so auch Synergieeffekte: Der Bekanntheitsgrad von Künstlern erhöht sich, gegebenenfalls werden so auch die Plattenverkäufe weiter angekurbelt. Dennoch bleibt die leidige Frage nach den Lizenzrechten. 

Meldung gespeichert unter: Activision Blizzard

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...