Acer will Firmenbeteiligungen abstoßen

Dienstag, 4. Januar 2005 09:42

Nach Angaben der Investmentgesellschaft iD SoftCapital, welche das Investmentgeschäft des taiwanschen Computer- und Notebookherstellers Acer (WKN: 552863<AC5G.FSE>) betreut, will sich Acer von seinen Beteiligungen an Hon Hai Precision Industry (Foxconn Electronics) und Taiwan Semiconductor Manufacturing Company (TSMC) innerhalb von zwei bis drei Jahren vollständig trennen.

Derzeit hält Acer etwa 101,9 Mio. TSMC-Aktien und 26,8 Mio. Anteile an Hon Hai. Darüber hinaus will Acer auch seine Beteiligungen an den Technologie- und Hardwareherstellern BenQ und Wistron auf jeweils fünf Prozent reduzieren. Gleichzeitig sieht Acer diese Beteiligungen aber als langfristiges Investments, wobei die langjährige Partnerschaft zu den beiden Firmen aufrechterhalten werden soll, wie es heißt. Die Gewinne aus Investmentgeschäften trugen im vergangenen Geschäftsjahr rund 52 Prozent zum gesamten Nettogewinn Acers bei, wobei dieser Anteil am Gewinn im nächsten Jahr auf 17 Prozent sinken soll.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...