Acer will durch Kooperation in China wachsen

Donnerstag, 5. August 2010 16:25
Acer_Aspire_Gaming_PC.gif

TAIPEH (IT-TIMES) - Der taiwanische Computerhersteller Acer Inc. (WKN: 552863) will zum zweitgrößten PC-Hersteller Asiens werden und peilt Umsatzrekorde in China an. Dabei soll dem Unternehmen eine Kooperation mit der chinesischen Founder Technology Group helfen.

Acer, zudem dem auch die Marken Gateway und Packard-Bell zählen, wird demnach die Vermarktung von Founder Technology-PCs in China organisieren. Im Gegenzug wird Founder als Service-Anbieter auftreten und After-Sales-Services für Acer übernehmen. Vor allem aber bekommt Acer durch die Kooperation Zugriff auf die Vertriebskanäle von Founder Technology in der Volksrepublik.

Acer sprach davon, dass die Kooperation die Präsenz und Entwicklung von Acer in China signifikant vorantreiben werde. Nach Angaben des Unternehmens soll China zum größten PC-Markt der Welt in den kommenden Jahren aufsteigen. Daher will sich auch Acer ein möglichst großes Stück vom Kuchen sichern. Nach Berechnungen der Marktforscher von Gartner erzielte Acer im zweiten Quartal 2010 einen Marktanteil im asiatisch-pazifischen PC-Markt von 12,3 Prozent. Damit belegte Acer den zweiten Platz in der Region.

Meldung gespeichert unter: Acer

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...