Acer-Tochter produziert Xbox

Montag, 2. September 2002 17:41

Acer Inc. (Taiwan: 2306; WKN: 552863<AC5G.FSE>): Eine Tochter des taiwanesischen PC-Herstellers Acer hat einen Auftrag von Microsoft erhalten.

Wistron Corp. wird die Xbox Spielkonsole für Microsoft (Nasdaq: MSFT<MSFT.NAS>; WKN: 870747<MSF.ETR>) herstellen. Das Unternehmen ist somit der zweite Vertragsproduzent, der die Spielkonsole herstellt. Flextronics International (Nasdaq: FLEX<FLEX.NAS>; WKN: 890331<FXI.ETR>) war der erste Vertragshersteller für die Spielkonsole. Microsoft ist mit Flextronics bislang „äußerst zufrieden“. Wistron wurde als Reaktion auf die momentan zunehmende Nachfrage für die Xbox heran gezogen. In der vergangenen Woche hatte Microsoft den Preis für die Xbox noch mal um 50 Euro gesenkt. Die Spielkonsole kostet jetzt 249 Euro. Microsoft hatte ursprünglich 479 Euro für die Konsole verlangt.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...