Acer hofft auf Durchbruch im chinesischen Markt

Dienstag, 11. Januar 2011 10:01
Acer

TAIPEI (IT-Times) - Der taiwanische Computerhersteller Acer will mit einer aggressiven Vermarktung seine Produkte in den chinesischen Markt drücken. Hierfür sucht das Unternehmen die Kooperation mit dem chinesischen PC-Hersteller Founder, um seine ehrgeizigen Ziele in 2011 zu erreichen.

Acer hofft unter anderem, seinen Umsatz im Reich der Mitte in 2011 um 150 Prozent steigern zu können. Im Einzelnen sollen die Erlöse von 1,0 Mrd. Dollar in 2010, im laufenden Jahr auf über 2,5 Mrd. Dollar anziehen.

Um dieses Ziel zu erreichen will sich Acer vor allem auf mittelgroße Städte konzentrieren. Insgesamt geht Acer davon aus, dass das China-Geschäft binnen fünf Jahren 20 Prozent zum Gesamtumsatz beisteuern wird. (ami)

Meldung gespeichert unter: Acer

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...