Abschreibungen mindern KDDI-Gewinn

Freitag, 15. März 2002 11:28

KDDI Corp. (WKN: 887603<DIP.FSE>): Der japanische Mobilfunkanbieter KDDI meldete am Freitag, dass im laufenden Geschäftsjahr, welches mit diesem Monat endet, mit einem Gewinnrückgang zu rechnen sei. Wie es hieß, wird der Gewinn um 91 Prozent niedriger ausfallen, als ursprünglich angenommen worden war.

Als Begründung nannte das Unternehmen hohe außerplanmäßige Abschreibungen, die doppelt so hoch ausfallen werden, wie zunächst vorgesehen. Diese Abschreibungen sollen vor allem auf veraltete Ausrüstungsgegenstände vorgenommen werden. Zudem fallen Kosten dafür an, dass einzelne Geschäftsbereiche umfassend reorganisiert werden sollen. Das sei ursprünglich ebenfalls nicht vorgesehen gewesen.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...