Abschreibungen belasten Q-Soft-Ergebnis

Montag, 22. Januar 2007 00:00

ERFURT – Die Q-Soft Aktiengesellschaft (WKN: 617594<QS6.FSE>), Systemanbieter für Informationstechnologie und Softwareentwickler im Entsorgungsmanagement, hat im Geschäftsjahr 2005/2006 ein Konzernergebnis vor Zinsen und Abschreibungen (EBITDA) in Höhe von 295.000 Euro erwirtschaftet. Nach Abschreibungen, Zinsen und Steuern beläuft sich das Ergebnis auf ein Minus in Höhe von 445.000 Euro.

Q-Soft erwirtschaftete einen Umsatz in Höhe von 13,9 Mio. Euro. Im Vorjahr hatte er geringfügig höher bei 14 Mio. Euro gelegen. Für den Verlust bezeichnet das Unternehmen in erster Linie eine Sonderabschreibung auf den Firmenwert der Ludwigsburger Tochtergesellschaft ICP als ausschlaggebend. Der Abschreibungsbedarf wurde auf Basis der vom Management erstellten Prognosen zur künftigen Entwicklung ermittelt. Ohne Berücksichtigung dieses Sondereffektes gehen zum Bilanzstichtag 30.09.2006 sowohl die Tochter- als auch die Muttergesellschaft mit positiven Ergebnissen im operativen Geschäft in den Konzernabschluss ein.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...