ABI Research: 20 Millionen BlackBerry 10 Geräte bis Ende 2013 im Umlauf

BlackBerry auf Aufholjagt

Montag, 4. Februar 2013 09:48
BlackBerry_logo.gif

NEW YORK (IT-Times) - Nach der Vorstellung seiner neuen BlackBerry 10 Plattform Ende Januar, hielt sich die Euphorie bei den Investoren eher in Grenzen. Dennoch glauben die Marktforscher aus dem Hause ABI Research, dass der kanadische Smartphone-Hersteller BlackBerry (vormals Research In Motion) damit ein Schritt nach vorne gemacht hat.

Die installierte Basis von BlackBerry 10 Geräte soll Ende 2013 die Marke von 20 Millionen Einheiten erreichen, schätzen die Marktforscher. Auch Microsoft und dessen Windows Phone Betriebssystem sehen die ABI Research Analysten im Aufwind. Bis Ende 2013 erwarten die Marktforscher 45 Millionen im Umlauf befindliche Windows Phone Geräte. Das Jahr 2013 dürfte damit relativ erfolgreich für Microsoft und BlackBerry (Nasdaq: RIMM, WKN: 909607) werden, glaubt ABI-Analyst Aapo Markkanen.

Meldung gespeichert unter: BlackBerry

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...