Abfindung für Utimaco Safeware-Aktionäre geplant

Mittwoch, 4. Februar 2009 17:51
Utimaco Safeware

OBERURSEL - Die Utimaco Safeware AG (WKN: 757240) hat sich mit ihrem neuen Mehrheitsaktionär Sophos Holdings GmbH heute über die Konditionen eines Beherrschungs- und Gewinnabführungsvertrages geeinigt. Den außenstehenden Aktionären von Utimaco soll eine Barabfindung in Höhe von 14,13 Euro angeboten werden.

Ferner ist ein jährlicher Ausgleich gemäß § 304 AktG in Höhe von brutto 1,03 (netto nach den Verhältnissen zum gegenwärtigen Zeitpunkt 0,87 Euro) für ein volles Geschäftsjahr je Aktie der Utimaco Safeware AG vorgesehen. Diese Zahlungsverpflichtungen sollen durch eine Patronatserklärung der britischen Sophos Plc. zusätzlich gesichert werden. Der Vertrag bedarf noch der Zustimmung des Aufsichtsrates und der Aktionäre der Utimaco Safeware AG. Die Beschlussfassung des Aufsichtsrates ist für den 9. Februar 2009 geplant. Den Aktionären der Utimaco Safeware AG soll der Vertrag voraussichtlich Ende März 2009 auf einer außerordentlichen Hauptversammlung zur Zustimmung vorgelegt werden.

Meldung gespeichert unter: Sophos Software

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...